Die Challenge

Wir suchen nach umweltbewussten Initiator*innen, die den Umgang mit Plastik im Alltag neudenken und so Plastikmüll in der Natur vermeiden. Zeige uns systemische Auswege aus der Wegwerfgesellschaft! Mit deinem Lösungsansatz können wir gemeinsam einen zukunftsfähigen Planeten gestalten.

Zero Plastic Waste: Wie können wir einen Alltag ohne Plastik gestalten?

Durch deinen Lösungsansatz für sinnvolle Produkte und Dienstleistungen können Tonnen an Einwegplastik eingespart werden? Vor allem im Verpackungsbereich gibt es viel Potential für Innovationen durch andere Materialien, wiederverwendbare Produkte sowie Pfand- und Kreislaufsysteme. Nachhaltiger Konsum wird durch deine Lösung einfacher und du gehörst mit deinem Lösungsansatz zu den “first movern” des aktuellen EU-weiten Einwegplastikverbotes ab 2021. 

Beispiele: soulbottles, Recup, Original Unverpackt, FairCap, Umtüten

Circular Plastic Economy: Wie können wir gebrauchten Kunststoff als Ressource verwenden?

Du siehst den Berg an Plastikmüll als Chance für die Kreislaufwirtschaft? Mit deiner Initiative kann gebrauchtes Plastik zur Ressource für neue Dinge werden! Das geht nur mit innovativen Produktideen, besseren Produktkreisläufen, Upcycling-Systemen und den passenden Recycling-Infrastrukturen.

Beispiele: Cirplus, SOTOP Recycling, Recycle Hero, Perpetual Plastic Project, Plastic Whale, Precious Plastic

Kunststoffe neu denken: Wie kann Plastik nachhaltiger werden?

Plastik wird in vielen Bereichen unseres Lebens benötigt und ist als Einwegprodukt in manchen Bereichen, wie zum Beispiel der Medizin, noch unvermeidbar. Wir suchen konkrete Lösungen für Kunststoffe im gesamten Lebenszyklus: Aus welchen nachwachsenden Rohstoffen können wir Kunststoff gewinnen und wie können wir Produktdesign verändern, um die Recyclingfähigkeit zu maximieren? Wie können wir Abrieb und Mikroplastikemissionen während dem Gebrauch minimieren? Und welche Möglichkeiten gibt es, damit Kunststoff(alternativen) ökologisch abbaubar werden?

Beispiele: Algopack, Share, Avoid Waste, AlgoteK, Kaffee Form

Gesellschaftliche Veränderung: Wie können wir das Thema Plastik zu einem zentralen Thema der Öffentlichkeit machen?

Du kannst anderen Menschen die Gefahren von Mikroplastik, ihre Verantwortung für den eigenen Plastikmüll und die Optionen für einen ressourcenschonenden Lebensstil erklären? Du willst politische Prozesse anstoßen, Gesetze oder Firmen verändern, und Zero Plastic Waste zu einem realen Zukunftsszenario machen? Wir suchen nach Macher*innen in Politik, Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft. Für eine gemeinsame Zukunft ohne Plastikmüll. 

Beispiele: atiptap, PlasticBank, RenewlogyJangu e.V., Social Innovation Academy, STOP! Micro Waste, Bye Bye Plastic Bags

Der soulincubator

Das perfekte Programm für deine Initiative oder dein soziales Start-up

Der soulincubator ist dein persönliches Inkubations-Programm in zwei Phasen, das dich in allen Bereichen unterstützt, dir Wissen und Expertise vermittelt und dein Wirkungspotential maximiert. Mit dir gemeinsam wollen wir eine bessere Zukunft für Plastik(müll) gestalten. Deswegen haben wir uns von soulbottles, ProjectTogether und der Röchling-Stiftung zusammengetan und ein Programm entwickelt, dass deiner Initiative oder deinem sozialen Startup dort unter die Arme greift, wo du es brauchst.

Phase I des soulincubators:

Coaching & Community & bedarfsgerechte Ressourcen

In der ersten Phase des soulincubators bekommst du von uns ein 6-monatiges-Coaching und Ressourcen nach Bedarf. Außerdem wirst du Teil von einer Community von über 700 Macher*innen. Sobald du dich anmeldest, geht es los.

Der soulincubator funktioniert nach dem Motto “beweisen statt bewerben”. Keine langwierigen Bewerbungsprozesse, sondern du beweist uns, dass du es richtig drauf hast, indem du deine Lösung einfach verwirklichst. Denn keine Lösungsidee ist per se gut oder schlecht – die Umsetzung macht den Unterschied. Wir geben dir einen Vertrauensvorschuss und du kannst dich im Tun beweisen. 

Individuelles Coaching

  • No Bullshit. Unser Coaching ist individuell auf dich zugeschnitten und auf deine Bedürfnisse angepasst.
  • Level up your solution. Dein persönlicher Coach begleitet dich über 6 Monate und hilft dir deine Lösung zukunftsfähig zu machen.
  • Als Sparringspartner unterstützt dich dein Coach mit den Methoden des systemischen Coachings, selbstständig Herausforderungen zu analysieren, neue Perspektiven zu entwickeln und Lösungen zu finden.

Starke Community

  • Du wirst Teil einer Online-Community aus 700 Gründer*innen, 500 Coaches und Expert*innen aus der Wissenschaft und Geschäftswelt.
  • Du triffst dort auf andere Macher*innen, die mit dir zusammen die Welt verändern wollen.
  • Ob Wissenschaft, Marketing, rechtliche Fragen oder Finanzierung – zu allen Themen haben wir Expert*innen. Sie geben deiner Lösung den richtigen Input.
  • Bei einem Kick-off im Oktober bringen wir dich und die anderen Teilnehmer*innen zusammen und du kannst sie persönlich kennenlernen.

Ressourcen zum Durchstarten

  • Zu jeder Phase deines Projekts haben wir individuelle und bedarfsgerechte Ressourcen für dich. 
  • Breiter Pool von Expert*innen aus internationalen NGOs, großen Unternehmen, der Start-up-Szene oder selbständige Berater*innen.
  • Kontakt zu Impact Investor*innen und Finanzpartner*innen.
  • Hilfreiches Wissen & Expertise aus unserem Netzwerk z.B. Rechts- und Finanzberatung.
  • Mediale Reichweite und Kontakt zu bekannten deutschen Nachhaltigkeits-Influencer*innen.
  • Wir haben einen direkten Kontakt zur Crowdfunding-Plattform startnext. Wenn dein Projekt soweit ist, dass du in die Crowdfunding-Phase gehen kannst, dann wirst du direkt weiter an startnext geleitet.

Beweisen statt Bewerben

  • Während der ersten 6 Monate der Phase I werden wir deinen Fortschritt und Lernfähigkeit verfolgen.
  • Wir sind davon überzeugt, dass sich so nicht die Lösungsansätze durchsetzen, die gut klingen, sondern diejenigen, die wirklich gut im Ausprobieren funktionieren. Im Umkehrschluss braucht es natürlich Deine Bereitschaft zu engem Austausch. 
  • Auch bei der Vergabe von unseren Ressourcen gehen wir stets nach dem Prinzip “beweisen statt bewerben” vor. Die Einschätzung erfolgt entlang von vier Hauptkriterien:
    1. Auseinandersetzung mit dem Wirkungspotential
    2. Team
    3. Entwicklungsstufe des Produkts/Dienstleistung
    4. Finanzierungsmodell/ Wirtschaftlichkeit.

Bedarfsorientierte Unterstützung

  • Du bekommst von uns Coaching, Community und weitere Ressourcen.
  • Hilfreiches Wissen & Expertise aus unserem Netzwerk z.B. Rechts- und Finanzberatung.
  • Deshalb stellen wir einen diversen Pool an Ressourcen zur Verfügung, die Du abhängig von deinen Bedarfen und deinem Fortschritt bekommen kannst.

Demo Day

  • Im März 2020 bringen wir dich und alle weiteren Initiator*innen der Challenge auf einer großen Veranstaltung in Berlin zusammen. Dort triffst du auf wichtige Akteur*innen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.
  • Hier könnt ihr euch untereinander vernetzen und wichtige Partnerschaften schließen.
  • Im Zuge des Demo Days werden außerdem die zehn Initiator*innen ausgewählt, die sich in den ersten 6 Monaten am meisten weiterentwickelt haben und das größte Wirkungspotential bewiesen haben.
  • Diese 10 Initiator*innen rücken in die zweite Phase des soulincubators vor!

Phase II des soulincubators:

In-house Skalierung & Marktreife

Es ist bewiesen: Während der ersten Phase hat dein Team so richtig Gas gegeben, unser Angebot an Coaching, Expert*innenwissen, Ressourcen und der Community bestens ausgeschöpft und deine Idee schon ordentlich weiterentwickelt. Ab jetzt heißt es: all in! 

Die zweite Phase des soulincubators findet in Berlin statt. Soulbottles ermöglicht es bis zu zehn Teams, sich nun Vollzeit auf Ausbau und Skalierung zu konzentrieren. Da wir aktuell noch auf die Bestätigung der Finanzierung durch den ESF warten, sind alle Leistungen der zweiten Phase aktuell noch unter Vorbehalt.

Gründer*innen-Stipendium

  • Für die gesamten sechs Monate der zweiten Phase geben wir dir und deinen Teammates jeweils ein Stipendium von 1500€ pro Monat 
  • Du brauchst dir keine Sorgen um Miete und Lebenskosten machen, und kannst all deine Energie in dein Start-up oder deine Initiative stecken 
  • Dafür verpflichtest du dich, Vollzeit am Wachstum deiner Initiative zu arbeiten

Büro- und Kreativraum

  • Dein Team wird Teil der soulfamily! Ihr bekommt einen Arbeitsplatz direkt im Berliner Headquarter von soulbottles
  • Außerdem bieten wir euch Zugang zu einem Maker’s Space, Lagerfläche und der soulbottles Logistik 
  • Im soulbottles Coworking space seid ihr noch näher bei euren Mentor*innen aus dem soulbottles Team und kriegt hautnah mit, wie ein Start-up gegen Plastikmüll tagtäglich funktioniert

Free food

  • Die soulbottles Kitchen Wizzards kochen jeden Tag frisches vegan/vegetarisches Mittagessen in Bio-Qualitiät für das gesamte Team. Als Teil der Family darfst du kostenlos mitessen
  • Für Kaffee, Tee, Snacks und Obst ist selbstverständlich auch gesorgt 
  • Wir essen jeden Tag gemeinsam. In der Mittagspause hast du also die perfekte Gelegenheit, das ganze Team kennenzulernen und dich mit Mitarbeitenden aus allen Bereichen zu connecten

Mehr Wissen durch Expert*innen

  • Nach Bedarf bietet dir soulbottles durch ihre Expert*innen weitere Unterstützung im Bereich Retail, Marketing, Business Development und Logistik
  • Du hast weiterhin Zugang zum externen Expert*innennetzwerk und der Community von ProjectTogether

Marktreife und Finanzierung

  • Wenn du beide Phasen des soulincubator durchlaufen hast, wird dein soziales Start-up oder deine Initiative marktreif sein! Du hast ein ganzes Jahr Coaching, Verknüpfungen, Expertenwissen und intensive Betreuung hinter dir, jetzt geht es raus in die Welte Welt
  • Für eine erfolgreiche Finanzierung kannst du deine Idee am Ende der zweiten Phase auf einer exklusiven Veranstaltung vor Impact Investor*innen pitchen
  • Außerdem stehen wir in direktem Kontakt zu startnext, Deutschlands größter Crowdfunding Plattform, sodass alle Tipps und Tools für eine erfolgreiche Kampagne aus erster Hand bekommst, wann immer du sie brauchst

Wir suchen Dich!

Wir suchen eine große Bandbreite an Macher*innen, die die Zukunft von Plastik(müll) nachhaltig verändern wollen. Du passt perfekt in den soulincubator, wenn folgendes auf dich zutrifft:

Systemische Herangehensweise

Du willst einen Lösungsansatz entwickeln, der die Spielregeln im Umgang mit Plastik nachhaltig verändern wird? Du schreckst vor der Komplexität an Akteur*innen, Ursachen und Folgen innerhalb der Plastik-Thematik nicht zurück? Du handelst nicht nur aus purem Aktionismus, sondern du machst dir strategische Gedanken, an welcher Stelle und in welchem Handlungsfeld deine Lösung ansetzen kann, um die größtmögliche Veränderung zu bewirken?

Leidenschaft

Du hast Leidenschaft, Mut und Drang nach Veränderung, um unseren Planeten zu retten? Plastik ist total dein Ding? Wir suchen nach Macher*innen, die bereit sind, Zeit und Energie zu investieren, Veränderung ernst meinen und motiviert sind, ihre Initiative mit Hilfe des soulincubators auf ein komplett anderes Level zu skalieren.

Plastikthematik

Du kannst dich mit einem oder mehreren unserer vier Themengebiete (REDUCE, RECYCLE, REDESIGN, REACT) identifizieren? Perfekt. Dann können wir dich bestmöglich unterstützen!

Entrepreneurial Mindset

Du bist ein*e Macher*in. Du willst deine Lösungsidee in die Tat umsetzen, testen und verbessern. Andere können dich auf deinem Weg unterstützen – du bist ein Teamplayer. Du willst nicht länger warten – du willst jetzt mit dem durchstarten, was dir zur Verfügung steht. Du bist pragmatisch und bist überzeugt, dass du die Welt verändern kannst.

Durchhaltevermögen

Du steckst Rückschläge weg und lernst daraus. Für dich gibt es kein “geht nicht”, du bist bereit neue Wege auszuprobieren und immer weider aufzustehen. Denn du weißt genau, wofür du morgens aufstehst.

Hunger

Du willst mehr. Du bist bereit jede Chance zu nutzen, um größer zu denken und deiner Vision näher zu kommen. Du bist offen für Neues und willst deinen Lösungsansatz kontinuierlich verbessern. Dabei suchst du nach schonungslosem Feedback und Austausch. Du bist bereit, eigene Gedanken zu verwerfen und immer wieder neu zu denken.

Jetzt anmelden!

Inspiration und Beispielprojekte

atip:tap

atip:tap hat mit #machseinfach eine super Kampagne gestartet, um ein Bewusstsein, für die Vorteile von Leitungswasser zu schaffen.  atip:tap ruft via Social Media mit verschiedenen Kampagnen dazu auf, statt Wasser aus Plastikflaschen einfach Leitungswasser zu trinken und will so den Verbrauch von Plastikwasserflaschen nachhaltig senken. 

http://www.atiptap.org/

Cirplus

Der Handel mit Altplastik, so leicht und effizient wie beim Online-Shopping – das ist das Ziel von cirplus. Auf cirplus können sich Kunststoffverarbeiter und Recycling-Unternehmen vernetzen und recycelten Kunststoff handeln – von Ballenware bis zum Regranulat bzw. Rezyklat. Europaweit und effizient. Im direkten Vergleich von Angeboten sparen Käufer*innen Zeit und Geld, während Verkäufer neue Absatzmärkte im In- und Ausland erschließen und ihre Preise, Mengen und Qualitäten ihrer Materialien exakt auf die Nachfrage abstimmen können.

https://www.cirplus.io/

Original Unverpackt

Mit Original Unverpackt hat Milena den ersten Supermarkt ganz ohne Einwegverpackung in Deutschland gegründet und gezeigt, dass man Supermärkte nicht nur anders denken, sondern tatsächlich anders bauen kann. Bei Original Unverpackt geht es um die Sache an sich. Statt selbst einen Supermarkt nach dem andern zu eröffnen, bietet Original Unverpackt das gesamte Wissen online an, so dass jede*r Interessierte einen Zero Waste Supermarkt gründen kann.

https://original-unverpackt.de/

Die Initiator*innen

Mit dem soulincubator erschaffen soulbottles, ProjectTogether und die Röchling Stiftung gemeinsam eine Plattform, wo Lösungsansätze für einen zukunftsfähigen Umgang mit Plastik entwickelt und skaliert werden. Hier entsteht Innovation durch Kooperation.

soulbottles steht für Business mit Sinn und einen nachhaltigen Lebensstil. Durch saubere Trinkflaschen hat das Sozialunternehmen über 53.000 Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser verschafft und Tonnen an Plastik vermieden. Wir haben den soulincubator ins Leben gerufen, um diesen Impact zu maximieren, noch mehr zur Lösung der globalen Plastikkrise beizutragen und unsere eigenen Erfahrungen weiterzugeben. Denn in den sieben Jahren seit unserer Gründung mussten wir selbst einige Herausforderungen überwinden. Der soulincubator ist das Programm, was wir uns selbst am Anfang gewünscht hätten!

ProjectTogether ist als eine Bewegung der jungen Generation gestartet, die die Zukunft pro-aktiv und verantwortungsvoll gestalten möchte. Heute ist ProjectTogether die Impact Acceleration Plattform, auf der Wissen, Zugang und Ressourcen gebündelt werden und bahnbrechende Ideen unkompliziert Unterstützung bekommen. Zusammen entwickeln und implementieren wir einen Zukunftsplan – nicht mit Ideologien, sondern mit hunderten konkreten Initiativen und Unternehmungen. Damit diese Lösungsansätze den bahnbrechenden Hebel bekommen, bauen wir Brücken zu einflussreichen Institutionen mit Zugang und Ressourcen. Wir sind der Ort, an dem Co-Creation zwischen den Generationen entsteht. Bottom-up trifft auf top-down.

Die Röchling Stiftung setzt sich für einen verantwortungsvollen und umweltschonenden Umgang mit Kunststoff ein und hat ein großes Netzwerk an Wissenschaftler*innen, Organisationen und Unternehmen, die sich mit dem Plastikproblem befassen. Die Stiftung unterstützt zahlreiche Initiativen, die sich durch Bildung, Innovation und Forschung, Policy und Netzwerke oder Cleanups und Recycling mit dem Thema “Kunststoff und Umwelt” befassen – so auch den soulincubator. 

Botschafter*innen

Christian Schiller – Gründer von Cirplus

“Wir müssen bereits einmal verwendeten Kunststoffen einen neuen Wert geben. Denn: was einen Wert hat, das wird nicht weggeworfen!”

Milena Glimbovski – Gründerin von Original Unverpackt

“Es braucht Geschäftsmodelle, die zeigen, dass das Gemeinwohl über Profite stehen kann, umweltfreundlich und trotzdem rentabel agieren können. So gestalten wir Wirtschaft neu.”

Louisa Dellert – Gründerin von Naturalou und Sinnfluencerin

“Wir müssen für und nicht gegen unseren Planeten arbeiten. Deswegen ist unsere junge und motivierte Generation mit ihren vielen wichtigen Lösungsansätzen wichtiger denn je.”

Peter Christman – Gründer von OrangeOcean

„Plastik – einer der wichtigsten Werkstoffe unseres westlichen Lebensstils bedroht massiv unsere Ozeane. Wir brauchen dringend skalierbare Lösungen von den Ressourcen bis zum Recycling, um den Plastik-Eintrag in die Meere einzudämmen.“

Unsere Partner*innen

Kontakt:

ProjectTogether

Tel.: +49 (0) 30 62 93 95 26

Kontakt:

soulbottles

Tel.: +49 (0) 30 50 96 65 12