Jambo Sanaa

Talente von Kindern zu fördern, ist in Deutschland eine Selbstverständlichkeit. In Tansania jedoch nicht - gerade junge Mädchen bekommen kaum Chancen ihr Potential zu entwickeln. Jambo Sanaa macht Mädchen durch Kunst stark!

Alexandra besuchte 11 Jahre lang eine Kinderkunstschule. Nach ihrem Abitur 2013, wollte sie einige ihrer Werke unter dem Titel “Die Rolle der Frau” ausstellen, um mit den Einnahmen aus der Ausstellung soziale Projekte zu fördern. Über gemeinsame Bekannte lernte Alexandra den Gründer des Jambo Bukoba e.V kennen, der sich u.a. für die Chancengleichheit und Aufklärung von Mädchen in Tansania einsetzt. Gemeinsam mit einer tansanischen Lehrerin veranstaltete  Jambo Bukoba e.V einen künstlerischen Workshop mit Grundschulmädchen in Tansania zur “Rolle der Frau”. Die dort entstandenen Kunstwerke, stellte Alexandra gemeinsam mit ihren eigenen in München aus. Mit den Einnahmen aus dieser Ausstellung und den Spenden aus einer Crowdfunding Kampagne reiste Alexandra im August 2016 selbst nach Tansania. Mit im Gepäck: Jede Menge Malmaterialien für die Mädchen.

Mit diesen ließ sie die Mädchen einer Grundschulklasse ihre “Zukunftsträume” malen. Um den Mädchen zu zeigen, wie sie ihre Träume erreichen können, lud die Lehrerin Frauen ein, die die Traumberufe der Kinder ausüben. Sowohl die Mädchen, als auch die Lehrerin waren begeistert von diesem Erlebnis. Die Schulmädchen bekamen die Gelegenheit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und so wurde das ein oder andere Talent entdeckt.

Zur gleichen Zeit beschäftigte sich auch eine fünfte Klasse in Deutschland mit dem Thema Zukunftsträume. Gemeinsam wurden die Bilder aus Tansania und Deutschland schließlich ausgestellt. Und trotz völlig unterschiedlicher Lebensumständen, träumten die Kinder von sehr ähnlichen Dingen.

Seit Oktober 2016 wird Jambo Sanaa von unserem Coach Grit begleitet. Gemeinsam mit Grit möchte Alexandra ihr Projekt professionalisieren und sich ein Team aufbauen.