Innovationsplattform für Zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung

Demo Day & Kick-off der
2. Farm-Food-Climate Etappe

20. April 2021, 18.30 – 20.00 Uhr

Erlebe die Transformation!

Nach neun Monaten der Potentialentfaltung von 100+ Initiativen im Umsetzungsprogramm der Farm-Food-Climate Challenge laden wir am 20. April von 18.30 – 20.00 Uhr zum Kick-off der 2. Etappe ein. Unsere Initiativen mit diversen Lösungsansätzen – von technologischen Innovationen, über neuartige Geschäftsmodelle, hin zu systemischen und gemeinwohlorientierten Ansätzen stellen sich vor, inspirieren und machen die Transformation erlebbar. 

Gemeinsam decken wir weitere Kooperations-, Pilotierungs-, und Investitionsmöglichkeiten auf. Bist Du dabei?

Die Speaker:innen

Initiativen & Expert:innen der Farm-Food-Climate Challenge, die Euch am 20. April 2021 als Speaker:innen erwarten

Henning Dicks 
Gründer von Agriportance

Ivo Degn
Gründer von Climate Farmers

Ursula Arztmann Gründerin von Soulfood Forestfarms

Christoph Meixner
Mitgründer von Triebwerk

Ana Rosa Rabelo de Lima  Gründerin von Meli Bees Network

Marc Weimer-Hablitzel 
Mitgründer von Hortiya

Barbara Knoben
Mitgründerin von  WirMarkt

Christian Klotz  Mitgründer von Roots

Eva Keretic        Future Food Campus

Moritz Wiest
Mitgründer von Good Crop

alexander-piutti_web.bild

Alexander Piutti
SPRK.global

Nicolas Barthelmé  Gründer von Du bist hier der Chef!

Jonas Wendt von OURZ

Sophie Loeben  Mitgründerin von HyCoffee

Dan Anthes  Mitgründer von Knärzje

Moritz Armbrust 
Mitgründer von Friedhold

Nina Mannheimer 
Mitgründerin von Klim

Felix Ferstl Investment Manager bei Ananda Impact Ventures

Jonas Hülskötter  Mitgründer von urbanhive

Helena Gebhart  Mitgründerin von InvisibleFoods

Felix Grünziger
Gründer von DOINGGOODS

Janina Lin Otto
Vorständin bei 
Holistic Foundation

Außerdem freuen wir uns auf Wolfgang Zornbach, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, sowie Christine Müller, Europäischen Kommission als politische Vertreter:innen. 

Dienstag, 20. April 2021, 18.30 - 20.00 Uhr

Hier ein Einblick in die Themenlandschaft, die die Agenda des Demo Day’s und Kick-off der 2. Etappe bestimmen wird. 

Emissionsminderung & Regeneration in der Landwirtschaft

  • Agriportance: Die Plattform für den fairen und effizienten Handel von Biomethan.
  • Climate Farmers: Building the infrastructure for scaling regenerative agriculture
  • Soulfood Forestfarms & Triebwerk: Regenerative Agroforstsysteme etablieren und sichtbar machen
  • Meli Bees Network: Aufbau regenerativer Landwirtschaft mit indigenen Gruppen im Regenwald
  • Hortiya: Plant-Centric-Technologies for happy plants and a healthy planet!
  • Carbon Valley: Das ökonomische und ökologische Potential von Pflanzenkohle aufzeigen und verbreiten.

Alternative & transparente Handelsformen

    • WirMarkt & Roots: Neue Strukturen der Direktvermarktung
    • Du bist hier der Chef! & DOINGGOODS: Den Handel neu denken: Konsument:innen empowern, Landwirt:innen unterstützen & Kommunen einbinden
    • OURZ, HyCoffee & Knärzje: Klimapositive Produkte treffen auf transparente Lieferketten
    • Friedhold: White-Label Landwirts-Software für eine transparente Direktvermarktung an Konsument:innen
  •  

Klimapositive Lebensmittel

    • Klim: Die Bewegung für klimapositive Lebensmittel
    • urbanhive: Das Indoor-Farming System für Zuhause: Wie eine smarte und nachhaltige Nespressomaschine, aber für Gemüse, Kräuter, Obst und Microgreens
Vermeidung von Lebensmittelverschwendung
  • Invisible Foods: Verlorene Lebensmittel sichtbar machen
  • SPRK.global: Lebensmittelüberangebot schnell mit der Nachfrage in Einklang zu bringen – von der Verschwendung über die Rettung bis zur Vermeidung

Bewusstsein & Wertschätzung 

  • Good Crops: Ready-to-Eat Vollkorn und Hülsenfüchte für eine gesunde, schnelle und unkomplizierte Küche.

Urbane Lebensmittelproduktion

    • Future Food Center: Die Art und Weise, wie wir heute Essen herstellen, transportieren, konsumieren und entsorgen ändern, um einen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und zur Reduktion der globalen Erwärmung beizutragen

An wen richtet sich der Demo Day und Kick-off der 2. Etappe?

Du engagierst Dich bereits für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung? Du suchst nach dem nächsten großen Innovationstrend in diesem Sektor? Du fragst Dich, wie durch garbenübergreifende Zusammenarbeit der Wandel beschleunigt werden kann? 

Ob Expert:in in einem Bereich entlang der Wertschöpfungskette, Vertreter:innen aus der Medienlandschaft, dem Stiftungswesen oder Impact Investing. 

Der Demo Day und Kick-off der 2. Etappe am 20. April von 18.30 – 20.00 Uhr auf Zoom bieten Perfekte Gelegenheit für einen Rundum-Einblick. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, die technologische Innovationen, zukunftsfähigen Geschäftsmodelle und systematischen Ansätze der Initiativen kennenzulernen. 

Werde Teil der Farm-Food-Climate Community

Direkt für das Programm bewerben oder als Unterstützer:in anmelden
Wenn Du am 20. April 2021 nicht teilnehmen kannst, aber Teil einer Initiative für eine klimapositive Landwirtschaft oder Ernährung bist, oder unterstützen möchtest, dann kannst Du Dich hier als Initiative anmelden, hier als Unterstützer:in anmelden oder hier mehr erfahren. 

Der Europäische Green Deal bietet eine neue Vision für den Agrar- und Ernährungssektor. Um sie real werden zu lassen brauchen wir gute Beteiligungsprozesse, in denen Vertrauen, Expertise und Innovationen zu neuen Allianzen zusammenfinden.

Prof. Dr. Maja Göpel,

Transformationswissenschaftlerin & Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen

Warum Farm-Food-Climate Challenge?

Nach dem Stillstand durch Corona hat unsere Gesellschaft die Wahl: Verfallen wir zurück in die alte “Normalität” – oder stellen wir jetzt die Weichen, um die Klimakrise zu meistern? Der Agrar- und Ernährungssektor ist dabei von zentraler Bedeutung. Unsere Überzeugung ist: Eine klimapositive Landwirtschaft und Ernährung ist möglich. Auf Veränderung müssen wir nicht warten! 

Die Farm-Food-Climate Challenge bündelt und stärkt deshalb innovative Initiativen aus der Gesellschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Agrar- und Ernährungssektors. Das Ziel: In einem breiten Beteiligungsprozess 100+ konkrete Lösungsansätze für eine klimapositive Landwirtschaft und Ernährung identifizieren, testen und in die Umsetzung bringen.

Scroll to Top